defren

Sign Out

Anmelden

Nachdem Sie ein Konto erstellt haben, können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen und die Bestätigung verfolgen.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Kontaktadresse
Land*
* Die Einrichtung eines Kontos bedeutet, dass Sie mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.
Bitte stimmen Sie allen Bedingungen und Konditionen zu, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren

Sie sind bereits Mitglied?

Sign Out

Klimaschutz: Savannen & Wälder erhalten

Terra Verde e.V. und IDD Burkina sind gemeinnützige Vereine mit Sitz in Deutschland und Burkina Faso. Beide Vereine arbeiten von Anfang an zusammen und wurden von ehemaligen Mitarbeitern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gegründet.
8% Gespendet
Ziel : €5.000.000
6
Spender
€400.000
Gespendet
Steine gegen Wüsten

Pragmatische Lösungen für den Klimaschutz

Burkina Faso wird stark vom Klimawandel bedroht. Der steigende Nutzungsdruck durch das hohe Bevölkerungswachstum und unpassende Landnutzungsmethoden haben zu einer starken Degradierung landwirtschaftlicher Nutzflächen geführt. Gleichzeitig geht die Artenvielfalt zurück sowie die Möglichkeit der Wildsammlungen von Nahrungsmittelpflanzen.

In Zeiten der Dürre trocknet das  Land zusätzlich aus und fruchtbare Flächen erodieren. Damit die Wiederbegrünung von Ödflächen gelingt bauen wir mit den Kleinbauern Steinmauern um ihre Felder. In der Regenzeit wird so der Starkregen gesammelt und die Landschaften können neu aufleben.

 

Brachland statt Wälder für den Ackerbau nutzen

Wenn eine Bauernfamilie erfolglos nach neuen Flächen für Ihre Landwirtschaft sucht wird meist bertvoller Ursprungswald brandgerodet. Die wirkungsvollste und einfachste Form Klimaschutz zu betreiben gelingt, in dem der Bedarf an Ackerfläcehn durch die Rekultivierung von Ödland gedeckt wird. Die neuen Vegetation kühlt zudem die Erde ab und verringert zusätzlich die Wasserverdunstung aus dem Boden.

Menschen, Tieren und Pflanzen steht mit dem Bau von Steinmauern das gesammelte Regenwasser zur Verfügung. Die Bauern können verödete Boden wieder bewirtschaften und den Familien ihrer Dörfer Nahrung und Einkommen sichern.

Ohne akute Gegenmaßnahmen wird die Verwüstung durch unstete Verteilung der Niederschläge, langen Trockenperioden und Starkregen weiter voranschreiten.

Kimaschutz durch rekultiverte Böden

Dürregebiete erneut begrünen – mit Hilfe von nachbarschaftlichen Solidargemeinschaften.

5000

CO2 Tonnen gebunden

30.000

Bauern und Helfer

€ 5,5 Mio.

Spenden und Fördermittel

Wir starten neue Projekte in den Regionen mit hoher Siedlungsdichte. In den Provinzen „Boulkiemdé“ (Norden) und „Sanguié“ in der Region „Centre Ouest“ werden, ohne unsere Maßnahmen, die waldreichen Gunstregionen in der südsudanischen Klimazone durch eine Übernutzung und Plünderung in wenigen Jahrzehnten komplett zerstört sein.

  • 28 Kommunen im Südwesten Burkina Fasos haben die Anpassung an den Klimawandel bereits erfolgreich umgesetzt
  • 11.000 Bauern wurden für Klimaschutzmaßnahemen beraten und bei der Umsetzung betreut.
  • Regenwasser wird für die Vegetation gesammelt und der Wasserkreislauf wiederhergestellt
  • Je Hektar 80 Bäume pflanzen und pflegen
  • Bäume und Pflanzen wirken als Klimaanlage für unseren Planeten
Steine gegen Wüsten

Klimaschutz : Wälder und Savannen erhalten

Wir verhindern die Brandrodung und pflanzen neue Bäume beim Ackerbau

Bauern nutzen die Hilfe zur Selbsthilfe mit viel Einsatz.

FAQ

Ist die Wirkung der Steinmauern wissenschaftlich bestätigt?

2019 wurde unsere Arbeit mit dem Prädikat GOOD PRACTISE durch das Forschungsprojekt INEF ausgezeichnet. (Universität Duisburg-Essen im Auftrag des Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit)

 

„Terra-Verde e.V. und sein burkinischer Partnerverein verbessern die Ernährungsgrundlage heutiger und zukünftiger Generationen und tragen damit bei, die Anzahl der Armuts- und Umweltflüchtlinge zu reduzieren.“

 
Dr. Hans Rudolf Herren
Stellvertretender Vorsitzender des Weltagrarrats

Woher weiß Terra Verde welcher Bauer Hilfe braucht?

Die effektivste Form des Lernens ist das Nachmachen, deswegen motivieren die Erfolge unserer Bauern zur direkten Nachahmung in der Nachbarschaft. Entschloßene Kleinbauern melden sich aktiv bei uns und bitten teilzunehmen – ein entscheidender Faktor für den Erfolg jeden Projektes.

Wir helfen an vorderster Front – mit Ihrer Unterstützung.

Wie transparent ist die Mittelverwendung der Spenden

In den Jahresberichten ist die Kostenstruktur ausführlich aufgelistet. Jedes Projekt wird während und nach seiner Durchführung evaluiert und geprüft. Neben Kostenstruktur und Wirksamkeit überprüfen wir immer den Grad der gesetzten Zielerreichung. 

Ist meine Spende steuerlich absetzbar?

Ja. Als anerkannter gemeinnütziger Verein dürfen wir Spendenbescheinigungen (Zuwendungsbestätigungen) ausstellen. Bei Online-Spenden erhalten Sie nach Benutzung unseres Spenden-Formulars automatisch eine E-Mail mit Bestätigung Ihrer Spende.

Seit wann wird die Technik eingesetzt?

In den ersten Jahren unseres Vorläufers PATECORE (Projekt der deutschen Entwicklungshilfe 1987-2005) wurde viel recherchiert, gelernt und ausprobiert. Unsere Wirkungen sind heute messbar, skalierbar und immer effektiver geworden.

Warum fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Zsammenarbeit die Projekte von Terra Verde?

Terra Verde hat Strukturen, Technik und viele Mitarbeiter aus dem Vörläufer-Projekt PATECORE übernommen. Die reibungslose Fortführung des Erfolgsprojekts der deutschen Entwicklungshilfe wurde auf ein Fundament an Erfahrungen aufsgesetzt und weiter optimiert. Unser Terra Verde Gründer Melchior Landolt hat, als erfahrener Agrarökonom, die Teamleitung bei PATECORE verantwortet.

Was kann eine Spende überhaupt bewirken?

Hunger kennt immer nur einen Magen. Wir schaffen nachhaltige Ergebnisse auf den Äckern der Kleinbauern, die selber ein hohen Eigenanteil in Form von Arbeit einbringen. Die Wirkung für unser Klima steigt mit jedem realisierten Hektar Ackerfeld – den Hunger der teilnehmenden Bauern beenden wir allerdings sofort und für immer.

Alle Mitstreiter sind von der Effizienz unserer Arbeit überzeugt und sehen ein gewaltiges Potential für die gesamte Sahelzone. Eine Vision die unseren vollen Einsatz und vielfältige Unterstützung verlangt.

Wie viel Geld von meiner Spenden kommt in Burkina Faso an?

Jede Spende verursacht Verwaltungskosten, daher sollten einzelne Spenden nicht zu klein ausfallen.
Eine der wichtigsten Anforderung ist, dass Terra Verde ihre Mittel nachweislich sparsam verwendet. Dies gilt insbesondere für Ausgaben der Werbung und Verwaltung. Durchschnittlich verwenden wir dafür nicht mehr als 12 Prozent. In den Jahresberichten ist die Kostenstruktur ausführlich aufgelistet.