defren

Sign Out

Anmelden

Nachdem Sie ein Konto erstellt haben, können Sie Ihren Zahlungsstatus verfolgen und die Bestätigung verfolgen.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
Email*
Telefon*
Kontaktadresse
Land*
* Die Einrichtung eines Kontos bedeutet, dass Sie mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.
Bitte stimmen Sie allen Bedingungen und Konditionen zu, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren

Sie sind bereits Mitglied?

Sign Out

Transparenz

Transparenz in Entwicklungshilfe und Entwicklungszusammenarbeit

Wie Terra Verde arbeitet

Terra Verde e.V. agiert nach dem Grundprinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Im Verbund mit IDD Burkina in Ouagadogou ist so eine der größten privaten Hilfsorganisation für Burkina Faso entstanden – politisch und konfessionell unabhängig. Dabei arbeiten wir eng mit der KfW, dem BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und Behörden in Burkina Faso zusammen.

Die Grundstruktur unserer Projektarbeit

  1. Bedarf ermitteln
  2. Planung der Projektphasen
  3. Wirkprinzip und Erfolge
  4. Monitoring & Evaluation
  5. Lernen und Verbessern

Mit höchstmöglicher Transparenz wurde aus klassischer Entwicklungshilfe vertrauensvolle Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe. Die Systematik unserer Berichtspraxis basiert auf der 30 jährigen operativen Erfahrung im Bodenschutz und der Bodenrehabilitierung. So planen und bewirken wir die Ernährungssicherung für die Kleinbauern und das Ende der Armutsfalle.

Garantierte Transparenz

Der effiziente Einsatz in der Mittelverwendung hat für uns zentrale Bedeutung in Planung, Umsetzung und Monitoring, denn wir wissen, dass 88 Prozent* der BundesbürgerInnen sich mehr Transparenz über die Mittelverwendung von Spendenorganisationen und in der Entwicklungshilfe wünschen. Für die Unterstützung durch Spenden sind wir sehr dankbar, denn Terra Verde wäre sonst nicht in der Lage den Kleinbauern in Burkina Faso langfristig zu helfen.

*Studie „Wirkungstransparenz bei Spendenorganisationen“ Spiegel Online/Phineo, 2016
Transparenz in der Umsetzung
Für Terra Verde e.V. und IDD Burkina sind Transparenz und Evaluierung der Prozesse wichtig.
gemeinnützige organisation
Ökozentrum - gemeinnützige organisation IDD
Default sample caption text

Selbstverantwortung ist die beste Entwicklungshilfe

Unser Ökozentrum ist beispielhaft für die Sahelzone

Wir zeigen, wie es geht und begleiten die Bauern bei der Umsetzung. Der Schlüssel zum Erfolg ist Wissen und Teilhabe. Im vereinseigenen Kompetenz- und Bildungszentrum „ECO-CENTRE“ vermitteln wir Bauern und Schülern, wie sich das Wasser in der Regenzeit verhält, und wie sich mit Hilfe von Steinmauern und organischer Kompostierung die Ernte verdoppeln oder verdreifachen lässt. Die Einführung nachhaltiger Nutzungssysteme der natürlichen Ressourcen hat sich seit Jahrzehnten bewährt.

Besonders erfolgreiche und motivierte Bauern werden zu Bauernberater ausgebildet, die vor Ort das Erlernte an Kleinbauern weitergeben. Eine äußerst effiziente Form der Zusammenarbeit, die wir mit über 400 lokalen Bauernorganisationen praktizieren.

Mit IDD Burkina immer direkt vor Ort vertreten

IDD-BURKINA ist, wie Terra Verde e.V., eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die aus ehemaligen Mitarbeitern des staatlichen Projekts PATECORE der deutschen Entwicklungshilfe hervorgegangen ist. Mit Direktor Ouedraogo steht der IDD ein gelernter Buchhalter vor, der allen involvierten Bauernorganisationen und Partnern klare Strukturen und Ziele bereits in der Planungsphase vorgibt. IDD-Burkina verfügt über die notwendigen Kapazitäten Großprojekte fachlich und administrativ erfolgreich durchzuführen. 

Fachliche Zusammenarbeit

Der fachliche Dialog mit Forschungsinstitutionen und Forschungsprojekten, sowie die Zusammenarbeit mit der Universität in Ouagadougou und lokalen NRO, bilden ein aktives Netzwerk, das insbesondere über das vereinseigene Kompetenz- und Ausbildungszentrum „ECO-CENTRE“ gepflegt wird.

Ausgezeichnet organisiert:

2019 wurden die Ergebnisse aus unserer Zusammenarbeit durch das Forschungsprojekt INEF (Universität Duisburg-Essen) mit dem Prädikat GOOD PRACTISE ausgezeichnet. Hier die Auswertung als PDF herunterladen.

  • Terra Verde e.V. in Deutschland
  • IDD („Initiative Développement Durable) Burkina in Ouagadougou, Burkina Faso

Die Zusammenarbeit der beiden autonomen Vereine wurde seit 2006 konstant optimiert. Es gibt weder Personen, welche gleichzeitig in beiden Vereinen Mitglieder sind, noch bestehen verwandtschaftliche Beziehungen.

 

Von Entwicklungshilfe zu Entwicklungszusammenarbeit

In den letzten 30 Jahren wurden die einzelnen Projektphasen immer weiter optimiert, bis die wichtigsten Ergebnisse prognostiziert werden konnten. Unser Wirkprinzip gilt heute als skalierbar und unterscheidet sich dadurch von vielen Projekten der Entwicklungshilfe. Alle positiven Effekte sind wiederholbar, ohne dabei die bekannten Risiken außer Acht zu lassen.

Das sogenannte Upscaling hat viel mit Transparenz und Meßbarkeit zu tun und hilft in der Erfolgskontrolle, Fehlerquellen anhand von abweichenden Ergebnissen schnell zu indentifizieren. Das bedeutet für alle involvierten Partner und Förderer, die Kriterien der Qualitätskontrolle zu verstehen und unserer Arbeit zu vertrauen.

Ownership für harte Feldarbeit

Die Rekultivierung von Ödflächen durch den Einsatz von Steinmauern lässt wertvolle Ackerflächen entstehen, an denen die Bauern durch Ihren Einsatz die Nutzungsrechte zur weiteren Bewirtschaftung erhalten. Ein guter Grund, 150 Arbeitstage je Hektar zu investieren und das eigene Investment langfristig zu sichern – über Jahrzehnte.